Mittelschule

Neumarkt-St. Veit

Schulgeschichte von Neumarkt-Sankt Veit

 

Die Klosterschule in Sankt Veit 

  • 1445 erste urkundliche Erwähnung einer Klosterschule.
  • 1503 Bau eines zweiten Schulhauses in der Hofmark.
  • 1738 Bau eines neuen Schul- und Mesnerhaus – das heutige Pfarrhaus.
  • 1801 Schließung der klostereigenen Sankt Veiter Lateinschule.
  • 1907 Umbau des östlichen Flügels des Klostergebäudes zu einem großen Schulhaus.

 

Die Schule in Neumarkt 

  • 1556 Wegen des weiten Schulwegs nach Sankt Veit wollen die Neumarkter eine eigene Schule.
  • 1558 Eröffnung der Schule in Neumarkt
  • 1868 Umbau des bisherigen Administrationsgebäudes zum Schul- und Rathaus.
  • 1959 Einzug der Knabenschule in das neue Schulhaus an der Hörberinger Straße

 

Die klösterliche Mädchenschule 

  • 1866 Bitte an die Distriksschulbehörde, ein Neumarkt die Schulverhältnisse in frommer Weise neu zu regeln, denn „Die Mädchen besuchen gemeinsam mit den Knaben die Schule“.
  • 1908 Eröffnung der neuen Mädchenschule unter Leitung der Armen Schulschwestern.
  • 1959 Generalsanierung des Mädchenschulhauses.
  • 1962 Einweihung der neuerbauten Turnhalle an der Hörberinger Straße.
  • 1968 Einzug ins neu erbaute Mädchenschulhaus an der Hörberinger Straße.

 

Die Grund- und Hauptschule 

  • 1969 Schulreform: Knaben- und Mädchenschule werden zu Grund- und Hauptschule zusammengefasst. Leitung der Grundschule: Frau Walburga Kick; Leitung der Hauptschule: Herr Kajetan Hiermann. Gleichzeitige Gründung des Schulverbands mit den Ortschaften Neumarkt-Sankt Veit, Aspertsham, Elsenbach, Feichten, Hörbering, Lohkirchen, Niederbergkirchen, Niedertaufkirchen, Oberhofen, Roßbach, Schönberg und Wiesbach
  • 1975 Egglkofen schließt sich dem Schulverband an.
  • 1976 Eröffnung des Verkehrsgartens und der asphaltierten Laufbahn.
  • 1981 Schwere Beschädigungen des Schulhauses durch ein „Jahrhundertunwetter“ mit Windstärke 10 am 16. August. Es folgen tagelange Aufräum- und Erneuerungsarbeiten.
  • 1982 Spatenstich für den Schulhauserweiterungsbau mit Mehrzweckhalle und Sportanlage am 27. September.
  • 1984 Einzug der 8. und 9. Klassen in das neue Schulhaus.
  • 1986 Einweihung der neuen Sportanlage und Aufnahme des Sportbetriebs. 

(aus der Festschrift zur Einweihung des Schulhauserweiterungsbaus am 15.05.1986 von Dieter Gruber und Karl-Heinz Lindner)

 

© Herzog-Heinrich-Mittelschule, Schulstraße 6, 84494 Neumarkt-St. Veit